Logo der Zahnärztlichen GemeinschaftspraxisDr. Manfred Wortmeier
Implantologie
Dr. Thomas Börsting
Kinderzahnheilkunde

  • Sprechstunden

    Vormittags
    MO-FR - Uhr
    Nachmittags
    MO - - Uhr
    DI - - Uhr
    DO - - Uhr
    FR - - Uhr
  • Termin vereinbaren

    Rufen Sie uns an unter

    0591 3055

    Schreiben Sie uns eine E-Mail
    praxis@zahnaerzte-lingen.net
  • Anfahrt

    Unsere Adresse: Am Markt 16, 49808 Lingen

Kinder- und Jugendzahnheilkunde

Dr. Dr. Thomas Börsting - KinderzahnheilkundeEiner unserer Praxisschwerpunkte ist die Kinder- und Jugendzahnheilkunde. Im Jahr 2005 haben wir nach einer zweijährigen theoretischen und praktischen Fortbildung mit abschließender Zertifizierung nach den Richtlinien der DGZMK diesen Schwerpunkt in unserer Praxis etabliert.

Unser Motto:

Gesunde Zähne sind ein Meilenstein für eine gesunde Entwicklung unserer Kinder.

Je früher desto besser

Gesunde, starke Zähne und ein schönes Lächeln ein Leben lang, wer möchte das nicht? Um dieses Ziel zu erreichen ist eine frühzeitige und regelmäßige Vorsorge wichtig.

Bringen sie ihr Kind so früh wie möglich (ab dem 6. Lebensmonat) mit in die Zahnarztpraxis. So kann sich ihr Kind behutsam an die Praxisumgebung gewöhnen. Es verliert die Scheu vor dem Neuen und die „Angst vor dem Zahnarzt" kommt gar nicht erst auf. Sie als Eltern bekommen wichtige Informationen zur Fluoridprophylaxe, zur Pflege der ersten Milchzähne und Tipps zur zahngesunden Ernährung. Auch findet schon eine regelmäßige Inspektion der Mundhöhle und der Zähne statt. Damit gewöhnen wir das Kind sehr früh an die Praxissituation und erkennen kleine Zahnschäden frühzeitig. Eine dann evtl. notwendige Behandlung findet in einer dem Kind bekannten Umgebung statt, so dass sehr häufig das Thema Angst in den Hintergrund tritt.

Unser Vorsorgekonzept für ihr Kind

Die Pflege der Milchzähne beginnt mit dem ersten Zahn.

Zunächst empfehlen wir die Zähne abends mit einer ca. erbsengroßen Menge fluoridhaltiger Kinderzahncreme zu putzen. Morgens bei der Zahnpflege auf die Zahncreme verzichten und nur mit Wasser putzen. Ab dem zweiten Lebensjahr, dann ist das Milchzahngebiss meist vollständig, sollte auch morgens mit der gleichen Menge fluoridhaltiger Zahncreme geputzt werden. Als Zahnbürste sollten Bürsten mit einem kleinen Kopf und mittelweichen Borsten Verwendung finden.

Das Zähneputzen sollte bei den Kindern bis zum Schulalter von den Eltern durchgeführt werden, zumindest aber sollt eine Kontrolle und ein Nachputzen durch die Eltern stattfinden.

Eine Untersuchung in unserer Praxis wird regelmäßig alle 6 Monate empfohlen. Um dieses Zeitintervall einzuhalten bieten wir unseren Patienten ein Recallsystem an, bei dem sie automatisch durch uns über den nächsten anstehenden Termin informiert werden.

Ab dem 6. Lebensjahr startet die sogenannte Individualprophylaxe. Darunter verstehen wir ein individuelles Prophylaxeprogramm bei dem in kindgerechter Atmosphäre ihr Kind die richtige Zahnputztechnik erlernt und von uns zur häuslichen Zahnpflege motiviert wird. Dabei lernt es Verantwortung für die eigenen Zähne zu übernehmen.

Weitere Säulen der Prophylaxe sind:

  • Fluoridierungsmaßnahmen
  • Fissurenversiegelungen an den bleibenden Backenzähnen
  • Kontrolle und Sichtbarmachen der Zahnbeläge (Plaque)
  • Gründliche Zahnreinigung
  • Karieskontrolle
  • Zahngesunde Ernährung
  • Erkennen individueller Zahn- und Kieferprobleme

Ist dennoch eine Zahnbehandlung nötig, werden unsere kleinen Patienten an eine möglichst schmerzfreie Behandlung herangeführt. Zunächst wird zusammen mit den Eltern die bestmögliche und sinnvolle Behandlungsmethode ermittelt. Bei der Behandlung konzentrieren wir uns dann aber nur noch auf das Kind und gehen mit kindgerechten Erklärungen ans Werk.

Der kleine Patient erhält jederzeit eine Pause, wenn es für das Kind nötig ist oder es wissen möchte, was gerade im Mund passiert.

Da aber die Belastbarkeit des Kindes je nach Alter seine Grenzen hat oder aufgrund vorheriger schlechter Erfahrungen eine Behandlung nicht möglich ist kann eine Sanierung der Zähne auch in Vollnarkose in unserer Praxis durchgeführt werden. Dabei steht die Erhaltung der Milchzähne im Vordergrund. Diese Behandlungen werden von einem erfahrenen Anästhesisten begleitet.

Haben Sie Fragen zur Zahnbehandlung Ihres Kindes? Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Weitere Informationen finden sie auch unter der Homepage der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde, DGK.